AUDIOPHILER GENUSSABEND MIT CHRISTOPH STICKEL: Oscar Peterson



In den harten Zeiten des grausamen und anstrengenden MP3-Mono Fast-Sound "Genusses" laden wir sehr herzlich dazu ein, Musik endlich mal wieder ganz genüsslich entschleunigt, vom ersten Knistern bis zum letzten Ton, zu hören und zu fühlen.

Und das im 
wahrscheinlich hochwertigsten Horch Raum Wiens - mit sehr viel Liebe und einer atemberaubenden Auswahl von wirklich feinsten Geräten gemeinsam mit unseren Freunden von Horch House eingerichtet. 

Niemand Geringerer als der weltbekannte Mastering Engineer Christoph "The Ear" Stickel (der Mann, der beispielsweise Aufnahmen von Falco, Keith Jarrett, Luciano Pavarotti oder auch Yello gemastered hat) bringt einige Schätze seiner rein analogen Arbeiten mit. In einer kleinen Runde von interessierten Genussmenschen präsentiert er diese mit Hintergrundinformationen, gefolgt von ungestörtem Genuss in höchster Qualität, die Gänsehaut in Ohr und Rücken garantiert.

2. TONBAND LISTENING SESSION
Donnerstag, 27. Juli
19 - 20 Uhr

Am Programm: 
Oscar Peterson
The way I really play 

Das ist das dritte von sechs MPS-Alben, alle entstanden zwischen 1963 und 1968 im Haus des Produzenten Hans-Georg Brunner-Schwer in Villingen im Schwarzwald. Mit Oscar Peterson's Working Trio (Sam Jones - b, Bobby Durham -dr), eine Live-Aufnahme vor einer kleinen Zahl geladener Gäste, aufgenommen vom Technik-Freak Hans-Georg Brunner-Schwer in seinem privaten Tonstudio.

Christoph Stickel hat die gesamte Serie für Tonband, Vinyl und CD komplett restauriert und ReMastered, und wird einiges zu dieser berühmten Aufnahme erzählen.

Freier Eintritt
Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

Anmeldung
Bitte an service@supersense.com

Weitere Termine:
5. Oktober
9. November



ÜBER CHRISTOPH STICKEL
Christoph Stickel begann im Jahre 1991 in den renommierten msm-studios in München als Senior Mastering Engineer zu arbeiten. 2016 zog er mit seinem Studio nach Bratislava, und wirkt jetzt  unter dem Dach der analogen Tonbandspezialisten der HorchHouse Company

Er hat inzwischen weit über 4000 Aufnahmen ge- und remastered. Mehrere von ihm bearbeitete Alben wurden zum Beispiel für den Grammy nominiert, andere erhielten den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, den Pop-, Klassik- und Jazz-Echo und wurden mehrfach mit Platin- und Gold-Auszeichnungen bedacht.

Seit 2000 vermittelt Christoph Stickel auch seine Kenntnisse und Erfahrung in Seminaren und Vorlesungen unter anderem für das Erich-Thienhaus-Insitut in Detmold oder der Musikhochschule München. 








Leave a comment