Budweiser, Burger & Gedankenfotografie :: Donnerstag, 12. Juli




Die Auswirkungen, die der Genuss mehrerer Flaschen Budweiser Bier haben kann, sind äußerst unterschiedlich. Einen der magischsten Effekte konnte gewiss der Amerikaner Ted Serios demonstrieren, dem es selbst unter strengster wissenschaftlicher Aufsicht wiederholt gelang, seine Gedanken auf Polaroid zu belichten. 

Autor, Künstler und Filmemacher Romeo Grünfelder hat über diesen schier unglaublichen, bis heute ungeklärten Casus ein ganzes Buch geschrieben und darin nicht nur die spannendsten Beweisfotos, sondern auch die abseitigsten Spekulationen von Skeptikern zusammengetragen, die sich an dem Fall bereits die Zähne ausgebissen haben.

Wir werden an diesem einzigartigen Abend nicht nur einen der bizarrsten Fälle der Parapsychologie nachspüren und verschollen geglaubte Filmdokumente sichten, sondern auch direkt im Selbstversuch und im Dienst der Wissenschaft zahlreiche Budweiser kippen und diese mit feinsten Prime Rip Burgern untermauern, um am Ende des Abends unsere schärfsten Gedanken auf einen original Polaroid S/W Packfilm zu belichten.

  • Donnerstag, 12. Juli, 19 Uhr
  • 20,- EUR / Person inkl. all you can Budweiser, 1 Prime Rip Burger, Vortrag von Romeo Grünfelder, Original Polaroid Packfilm für ein eigenes Gedankenfotografie-Experiment
  • Anmeldung unter service@supersense.com

     


    Ted Serios. Serien
    Romeo Grünfelder (Hrsg.)
    564 Seiten mit 352 Abbildungen
    Mit Beiträgen von Philippe Dubois, Prof. Dr. Peter Geimer, Romeo
    Grünfelder (Hrsg.) und Prof. Dr. Bernd Stiegler
    Textem Verlag 978-3-941613-46-1





    Zu Ted Serios
    geb. 27. November 1918, arbeitete als Hotelpage in Chicago, als er für seine Produktion von »Gedankenfotografien« auf Polaroid-Film im Laufe der 1960er Jahre bekannt wurde. Er behauptete, Grundlage seien allein seine psychischen Kräfte, was Fotografen und Skeptiker seither zu widerlegen versuchen. Ted Serios starb am 30. Dezember 2006 in Chicago.

    Zum Psychiater und Parapsychologen Jule Eisenbud
    geb. 20. November 1908 in New York, USA, arbeitete nach der Erlangung der Doktorwürde an der Columbia University als Psychiater und eröffnete 1938 eine Praxis für Psychiatrie und Psychoanalyse in New York. Im Jahr 1950 wechselte er als außerordentlicher klinischer Professor für Psychiatrie nach Denver. Eisenbud widmete sich den Forschungsgebieten der Psychiatrie, Psychoanalyse, Anthropologie und Hypnose. Er war einer der Ersten, der Gedankenübertragung und andere PSI-Fähigkeiten als Kommunikationsmittel in die Psychoanalyse mit einbezogen hat. Bekannt wurde er vor allem durch sein Buch The World of Ted Serios, New York 1967, in dem er seine Forschungsergebnisse zu Ted Serios zusammenfasste. Jule Eisenbud starb am 10. März 1999 in Denver, Colorado.

    Zum Herausgeber Romeo Grünfelder
    geb. 1968, ist Autor, Filmemacher und Regisseur, studierte in Hamburg Musik, Medienphilosophie und Kunst. Stipendiat u. a. der Villa Aurora in Pacific Palisades. Von 2008 bis 2010 unterrichtete er Dramaturgie und Philosophie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Fokus seiner Arbeit liegt auf paranormalen Themen. Seine ausgezeichneten Filme werden im Kino als auch auf Festivals und in Galerien gezeigt. Er lebt & arbeitet als Regisseur in Hamburg und Berlin. felderfilm.de 

    Zum Textem Verlag
    Gegründert im Jahr 2004 von Nora Sdun und Gustav Mechlenburg mit Sitz in Hamburg. Der Verlag ist spezialisiert auf Veröffentlichungen von Literatur, Theorie, Künstlerbücher und Ausstellungskataloge. Seit Juli 2006 verlegt der Textem Verlag das Printmagazin Kultur & Gespenster. Bisherige Veröffentlichungen, das Verlagsprogramm und weitere Aktivitäten des Verlags unter www.textem-verlag.de/

     

     

     


    1 comment


    • Forskolin Keto Complete Reviews

      I was looking at some of your blog posts on this website and I believe this
      site is really informative! Retain putting up. http://ontobedia.hegroup.org/index.php/User:SusannahFunnell


    Leave a comment