LIMINAL ZONE analogue: Catastrophe & Cure am 31.10.2021
LIMINAL ZONE analogue: Catastrophe & Cure am 31.10.2021

LIMINAL ZONE analogue: Catastrophe & Cure am 31.10.2021

€24.00
LIMINAL ZONE ANALOGUE 
präsentiert
CATASTROPHE & CURE
bei den
Supersense/PHONOCUT Sessions
am 31.10.2021


Catastrophe & Cure blicken mittlerweile auf eine zehnjährige Bandgeschichte zurück. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Like Crazy Doves" im Jahr 2012, das ihnen einen FM4 Amadeus Award einbrachte, ist die Band eine Fixgröße der österreichischen Indie-Szene. Mit ihrem zweiten Album "Undeniable/Irresistible" schlugen Catastrophe & Cure im Jahr 2015 neue Wege ein und öffneten ihren Sound für elektronische Einflüsse. Zwei Jahre und zahlreiche Touren durch Österreich und Deutschland später veröffentlichte die Band ihre "Blank Spots" Mini-LP und die Single "On the Internet". Letztere wurde von dem renommierten internationalen Musikblog Indie Shuffle zu einem der besten Indie-Rock Songs des Jahres 2017 gekürt.

Mit ihrem aktuellen Album "Somewhere Down the Line" kehren Catastrophe & Cure zurück. Das nunmehrige Quintett hat seine alte Liebe zu gitarrenlastigem Songwriting neu entfacht, quasi ein back to the roots, aber dann doch ganz anders.  Es ist das Werk einer Band, die nach Jahren des Experimentierens zu einer neuen Gelassenheit gefunden hat.

Catastrophe & Cure sind Johannes Eder, Lukas Kargl, Sebastian Kargl, Maximilian Atteneder und Raphael Rameis.

ES GILT DIE 2,5G-REGEL


Die Konzertreihe „LIMINAL ZONE analogue“, lädt namhafte Protagonist*innen aus den Bereichen Pop, Elektronik, Soul, Jazz und Neoklassizismus in den Wiener Analog-Tempel SUPERSENSE ein. Initiator ist der Klarinettist, Komponist und Austrian Amadeus Preisträger Ulrich Drechsler. Im einmaligen Ambiente präsentieren sich Wiener Künstler*innen hautnahe und teilweise komplett analog einem kleinen, exklusiven Publikum. 


Als Eintrittskarte vor Ort gilt Eure Bestellbestätigung. Bei Fragen zu den Tickets bitte eine E-Mail an basti@supersense.com schreiben.

Gefördert durch: