Liminal Zone



Der Klarinettist, Komponist und Austrian Amadeus Preisträger Ulrich Drechsler hat mit LIMINAL ZONE über die vergangenen Jahre eine großangelegte kreative Struktur geschaffen. Dazu gehören mehrere eigene Musikprojekte, eine Produktionsplattform, ein Plattenlabel, auditive und visuelle Konzeptionen, ein wachsendes Netzwerk aus beteiligten Kreativen uvm. Ein sich stetig wandelnder und wachsender Organismus.

Teil davon ist die Konzertreihe „LIMINAL ZONE analogue“, im Zuge derer namhafte Protagonist*innen aus den Bereichen Pop, Elektronik, Soul, Jazz und Neoklassizismus in den Wiener Analog-Tempel SUPERSENSE eingeladen werden. In diesem einmaligen Ambiente präsentieren sich die Künstler*innen hautnahe und teilweise komplett analog einem kleinen, exklusiven Publikum. Die Konzerte werden wiederum aufgenommen und mit einer eigenen Technologie, dem Phonocut, in limitierten Serien direkt auf Vinyl geschnitten.

Unter den belastenden Rahmenbedingungen, denen der gesamte Kunstsektor zunehmend ausgesetzt ist, möchte Ulrich Drechsler mit „LIMINAL ZONE analogue“ einen Solidaritätspakt mit der Wiener Musikszene schliessen sowie einen kleinen Teil dazu beitragen, diese zu stärken und einem neuen Publikum zugänglich zu machen.

Herzlich willkommen zu „LIMINAL ZONE analogue"
gefördert durch: